Betriebliche Vorsorge als Ergänzung zur gesetzlichen Rente

Unser Branchenmodell ist der „Zukunftsfonds Medien Druck Papier“ - eine gemeinsame Branchenlösung der Tarifvertragsparteien mit dem Versicherer HDI.

Bereits seit dem Jahr 2002 steht der Druck- und Medienindustrie mit dem „Zukunftsfonds Medien, Druck und Papier“ ein leistungsstarkes Branchenmodell der betrieblichen Altersvorsorge zur Verfügung. Gemeinsam mit dem HDI haben die beteiligten Sozialpartner – HPV, bvdm und ver.di – im Jahr 2012 die Umstellung des Branchenmodells von der bisherigen Pensionskasse auf eine Direktversicherung beschlossen. Damit werden Verwaltungskosten eingespart; gleichzeitig gewährleistet der Zukunftsfonds weiterhin attraktive Konditionen bei einem geringem arbeitgeberseitigem Verwaltungsaufwand. Der Neustart des Branchenmodells ist ein Erfolg – die neuen Informationsmaterialien sowie die Beratung durch HDI vor Ort erleichtern den Einstieg in die betriebliche Altersvorsorge.

Über die Direktversicherung kann die gesetzliche Förderung der betrieblichen Altersversorgung von allen gewerblichen Arbeitnehmern, Angestellten und Auszubildenden der Branche optimal genutzt werden. Die Arbeitnehmer wandeln dabei einen Teil ihres Bruttoentgelts in Versorgungslohn um, den der Arbeitgeber an den Versicherer weiterleitet. Später erfolgt die Auszahlung der Versorgungsleistung direkt über den HDI an die Arbeitnehmer.

Unsere Mitgliedsverbände